Lehrveranstaltungen Sommersemester

Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019

Die Sprechstunde von Prof. Mochty findet montags, von 16.30 - 18.00 Uhr, nach vorheriger Anmeldung per E-Mail an ingrid.twardokus (at) uni-due.de unter Angabe des Besuchsgrunds, statt. Im Sommersemester finden folgende Veranstaltungen im Kernstudium und im Vertiefungs- / Masterstudium statt. Bitte beachten Sie die Starttermine und eventuelle Raum- und Zeitänderungen.

 

Vorlesung

Strategisches Controlling

Dozent:
  • Prof. Dr. Ludwig Mochty
Ansprechpartner:
Semester:
Sommersemester 2019
Turnus:
Sommersemester
Termin:
Mo. 14.00 - 16.00 Uhr
Raum:
A-B07, Altendorfer Straße 5-9, Eingang "1"
Beginn:
15.04.2019
Ende:
08.07.2019
Sprache:
deutsch
LSF:
Veranstaltung im LSF

Beschreibung:

Das strategische Controlling ist ein Teil des kybernetischen Controllingsystems. Die Zielsetzung des strategischen Controllings besteht in der Steuerung von Erfolgspotentialen, die planvoll aufgebaut und aufrechterhalten werden müssen, damit ein Unternehmen zu Wettbewerbsvorteilen gelangen kann und somit seine Existenz nachhaltig sichert. In diesem Zusammenhang beschäftigen sich die Studierenden während der Veranstaltung mit den Instrumenten und Methoden, die ermöglichen sollen, die unternehmerischen Stärken und Schwächen mit den außerhalb des Unternehmens liegenden Chancen und Risiken im Einklang zu bringen. Dadurch soll das Unternehmen im Stande sein, sich an die Veränderung im Unternehmensumfeld zu reagieren, um die Existenz des Unternehmens nicht zu gefährden.

Qualifikationsziele:

Im ersten Teil der Veranstaltung erfolgt eine Einführung in das Gebiet des Strategischen Controllings. Die Studierenden sollen sich mit der Frage beschäftigen: Was ist eine Strategie? Daneben stehen die Zielhierarchie des strategischen Controllings mit Vision, Leitbilder und Unternehmenszielen die Vernetzung des strategischen mit dem operativen Controlling im Vordergrund. Im Weiteren sollen den Studierenden die klassischen Instrumente des strategischen Managements für die Ableitung der strategischen Handlungen näher gebracht werden. Dabei geht es im Einzelnen um den Analytischen Hierarchischen Prozess, die SWOT- und Pest-Analyse, die Szenario-Technik, das Wertschöpfungsmodell nach Porter, die Frühaufklärungssysteme, das Erfahrungskurven- und Lebenszykluskonzept und ausgewählte Portfoliotechniken. 

Anschließend werden mit der Produktlebenszyklus- und Zielkostenrechnung zwei quantitative Ansätze des strategischen Controllings vermittelt. Der letzte Teil bilden das Projektcontrolling und die Netzplantechnik, wobei schwerpunktmäßig auf die Projektkontrolle und damit verbundene Probleme eingegangen wird.

    Gliederung:

    • Einführung in das Strategische Controlling: Notwendigkeit und Begriff des strategischen Controllings, Strategie, klassisches und Strategieverständnis nach Mintzberg, Zielhierarchie des strategischen Controllings (Vision, Leitbild, Unternehmensziele), Vernetzung des strategischen und operativen Controllings, GAP-Analyse
    • Analytic Hierarchy Process: Unterstützung der Entscheidungsfindung in der komplexen Situationen mittels des Analytischen Hierarchischen Prozesses
    • Strategieentwicklung: SWOT-Analyse, Umweltanalyse (Analyse der Anspruchsgruppen, Analyse der globalen Umwelt, Branchenstrukturanalyse, Konkurrezanalyse, Analyse der Erfolgsfaktoren), strategische Geschäftsfelder vs. strategische Geschäftseinheiten, Frühaufklärung, Szenario-Technik, Unternehmensanalyse (Wertschöpfung, Porter-Modell, Kernkompetenzen, ABC-Analyse, Kernfähigkeit-Szenario-Analyse)
    • Erfahrungskurve: Erfahrungskurve vs. Lernkurve, Ursachen der Erfahrungskurve, Operationalisierung der Erfahrungskurve, Modifikationen des klassischen Erfahrungskurvenkonzeptes, Anwendungsmöglichkeiten (Erfahrungskurve und Marktwachstum, jährliches Kostensenkungspotential, Zusammenhang zwischen der Erfahrungskurve, dem relativen Marktanteil und der relativen Kostenposition, Preispolitik)
    • Produktlebenszykluskonzept: Ablauf und Struktur des „klassischen“ Produktlebenszykluskonzeptes, Verhaltensstrategien in verschiedenen Phasen, empirisch festgestellten Verläufe des Produktlebenszyklus, Bass-Modell, Operationalisierung des Produklebenszyklus (lineares, exponentielles, beschränktes und logistisches Wachstum, Gompertz-Funktion)
    • Portfoliotechniken: Grundstruktur der Portfoliotechnik, Zusammenführung des Erfahrungskurvenkonzeptes, Produktlebenszykluskonzeptes und Portfoliotechnik, BostonConsulting Group-Matrix, McKinsey-Matrix, Technologie-Portfolio, Gordon-Modell, Marakon Profitability Matrix, Leaning Brick Pile, stochastische Pprtfoliotechnik
    • Produktlebenszyklusrechnung: Notwendigkeit und Aufgaben, Produktlebenszyklusrechnung aus der Kunden- und Produzentensicht, deckungsbeitragsorientierter Ansatz der Produktlebenszykluskostenrechnung, investitionsorientierter Ansatz der Produktlebenszykluskostenrechnung (zeitbasiert vs. mengenbasiert)
    • Zielkostenrechnung: Entstehungsgründe, Vorgehensweise bei der Zielkostenrechnung, verschiedene Methoden der Zielkostenfindung, (Out of Competitor Market into Company, Out of Company, Out of Standard Costs, Into and out of Company), Ermittlung der Preisabsatzfunktion mittels AHP und Conjont-Analyse, Erstellung und Interpretation des Zielkostendiagramms.
    • Projektcontrolling: Regelkreis des Projektcontrollings, Kostenplanung (Ablaufplan, Zeit- und Terminplan, Kapazitätseinsatzplan, Materialbedarfs- und Materialbereitstellungsplan), Einführung in die Netzplantechnik, Berechnung und Interpretation von Pufferzeiten, Überblick über die Aufwandschätzungsmethoden, Projekt-kontrolle (Terminkontrolle, Aufwandskontrolle, Sachfortschrittskontrolle), Earned Value Analysis

    Literatur:

    • Baum, Heinz-Georg/Coenenberg, Adolf G./Günther, Thomas (2007): Strategisches Controlling, 4., überarbeitete Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2007.
    • Coenenberg, Adolf G./Fischer, Thomas F./Günther, Thomas (2009): Kostenrech-nung und Kostenanalyse, 7., überarbeitete Auflage, Stuttgart: Schäffer-Poeschel, 2009.
    • Graumann, Mathias (2008): Fallstudien zum Controlling – Workbook zum strategischen und operativen Controlling, Düsseldorf: IDW, 2008.
    • Lombriser, Roman/Abplanalp, Peter A. (2005): Strategisches Management, 4., Auflage, Zürich: Versus, 2005.
    • Vasconcellos e Sá, Jorge A. (2007): Strategy Moves – Angriff und Verteidigung, München: Pearson Business, 2007.
    • Welge, Martin K./Al-Laham, Andreas (2008): Strategisches Management, 5., vollständig überarbeitete Auflage, Wiesbaden: Gabler, 2008.

    Prüfungsart:

    Klausur 120 Min.

    Formalia:

    • Grundlagen der Buchführung und des externen Rechnungswesens
    • Gute Kenntnisse in der Kosten- und Leistungsrechnung
    • Gute Kenntnisse in der deskriptiven und induktiven Statistik
    • Gute Kenntnisse im Bereich des Operativen Controllings